Eure Eminenz, sehr geehrter Herr Kardinal,

auf Grund der durch das Corona-Virus bedingten Ausnahmesituation erfolgte die diesjährige Spende des Firmsakraments in unserer Gemeinde in vier Gruppen. Ihrer Hilfe und der Unterstützung durch unser Erzbistum verdanken wir es, dass unsere Gläubigen in diesen unsicheren Zeiten Kraft und Zuversicht aus der Teilhabe an den Sakramenten schöpfen konnten.

So danke ich Ihnen im Namen unserer Firmlinge, deren Eltern und Firmpaten sowie im Namen unserer ganzen Gemeinde von Herzen dafür, dass Sie die Aufgabe der Firmspende an mich als Gemeindepfarrer delegiert haben. 

Unterstützt durch den hingebungsvollen Einsatz unserer Religionslehrer konnten wir Anfang des diesjährigen Schuljahres mit der Durchführung der Firmvorbereitungen beginnen.

Das Firmsakrament feierten wir, die entsprechenden Auflagen befolgend, schließlich in vier Gruppen und zwar in folgender Aufteilung:

  1. Gruppe in der Kirche St. Paul (Samstag, 10.10.2020 um 10.00 Uhr)                                                     
  2. Gruppe in der Kirche St. Paul (Samstag, 10.10.2020 um 12.00 Uhr)                                                    
  3. Gruppe in der Kirche St. Paul (Samstag, 24.10.2020 um 10.00 Uhr)  
  4. Gruppe in der Kirche St. Paul (Samstag, 24.10.2020 um 12.00 Uhr) 

Gleich zu Beginn der heiligen Messfeier verlas ich das von Ihnen im Rahmen der Vollmacht zur Firmspendung an unsere Gemeinde gerichtete Grußwort.

Dabei hob ich hervor, dass die Firmung heuer unter nie dagewesenen Umständen gefeiert wurde. Vor dem Hintergrund dieser Besonderheit empfinden wir höchste Dankbarkeit für die empfangenen Gaben des Heiligen Geistes.

Eure hochwürdigste Eminenz, 

mögen, zur Freude unseres Erzbistums, Gottes Segen in Gemeinschaft mit der Kraft des Heiligen Geistes und die Fürsprache Unserer Lieben Frau mit Ihnen sein.

Ihr in Christus ergebener

Fra Petar Klapež, Gemeindepfarrer

München, 24.10.2020.